WHA_Banner_duenner
DE_2 EN

MALLORCA – INSEL DER GEGENSÄTZE

Mallorca, das sind immer noch alte Bauern unter uralten Olivenbäumen, aber auch junge Frauen auf eleganten Hauptstadtboulevards, schneebehangene Berge im Winter, blumenbedeckte Felder im Frühjahr und flimmernde Hitze im langen Sommer.

IHR HOTEL                                                                           PREISE & TERMINE

Son Siurana ist ein mittelalterlicher Gutshof, der mit viel Respekt und Liebe zum Detail restauriert wurde. Neben dem stattlichen Herrenhaus mit seiner Belletage sind verschiedene Nebengebäude, wie die Lagerstätten für Mandeln, Feigen und die Frucht des Johannisbrotbaums und die ehemaligen Ställe für Rinder und Schafe in gemütliche Appartments und Ferien- wohnungen verwandelt worden. Noch heute gibt es auf Son Siurana viele Tiere. Die neuen Stallungen verlieren sich im weiten Fincagelände. Die weithin sichtbare Finca schmiegt sich auf halber Höhe an den Hausberg, der sie auch vor den harten Nordwinden im Winter beschützt. Der Blick schweift weit über die Ebene von Sa Pobla und das Vogelschutzgebiet der Albufera. Die Dekoration und Einrichtung der Finca bewahrt den traditionellen, mallorquinischen Stil. Dunkles Holz, farbenfrohe Stoffe aus einheimischer Produktion, den berühmten telas de llengua, handgefertigte Keramik, Deckengewölbe und Holzbalken zaubern den Rahmen für einen unvergesslichen Urlaub auf Son Siurana.

Eine Vielzahl an Terrassen, Wegen, Gartenanlagen, der attraktive Pool, Lagunen und ein Grillplatz laden zu einem unvergesslichen und erholsamen Urlaub ein. Über das riesige Grundstück der Finca führen kilometerlange Wanderwege. Von den umliegenden Hügeln hat man traumhafte Ausblicke auf die Buchten von Puerto de Pollensa, Puerto de Alcudia, den Vogel- schutzpark Albufera und die Felder von Sa Pobla. Son Siurana erfreut sich einer privilegierten Lage. Nur einen Katzensprung entfernt liegt eine der attraktivsten Touristengegenden Mallorcas, die weitgeschwungenen Buchten von Pollensa und Alcudia. Puerto de Pollensa, der nächstgelegenste Sporthafen,ist nur 8 Kilometerm entfernt.

Im Erdgeschoss des Herrenhauses von Son Siurana, der Casa Noble, kann der Gast in der grossen Halle entsprechende Mallorca-Literatur zu Rate ziehen oder die wechselnden Kunstausstellungen besichtigen. Auch die Rezeption ist in diesem grossen Wohnzimmer. Dort wird dem Gast selbstverständlich bei allen Fragen nach einem guten Restaurant oder möglichst sinnvoller Freizeitgestaltung in der Umgebung bereitwillig geholfen. Ob Abschlagszeit am Golfplatz oder Tischreservierung, sie finden immer ein offenes Ohr. Der geräumige, schattige Innenhof, der Patio, hat einen Kamin, naturbelassene Steinwände und einem Zugang zum Gemüsegarten.Sie können sich auch DVD´s leihen.

DIE ZIMMER

Die Finca Son Siurana bietet ihren Gästen ein Haus für vier Personen, fünf Häuser für zwei Personen, zwei Appartements für vier Personen und eine Junior-Suite für zwei Personen.

Trotz der traditionellen Einrichtung braucht der Gast auf keine Annehm- lichkeiten des modernen Lebens zu verzichten. Alle Einheiten verfügen über Klimaanlage und Heizung, komplett ausgestattete Küchen, alle Doppel- schlafzimmer haben ein eigenes Badezimmer, Fön, Minibar, Safe, DVD, Stereoanlage mit CD, Sat-TV und Telefon.

RESTAURANTS & BARS

Die Mittelmeer-Küche ist bekannt für ihre ausgewogenen und reichhaltigen Nahrungszusammenstellung. Aus unserem ökologischen Gemüsegarten stehen je nach Jahreszeit frische Zutaten auf der Speisekarte. Das Frühstück auf Son Siurana ist reichhaltig und abwechslungsreich. Hier werden Sie mit mallorquinischen Spezialitäten wie Pa amb oli, dem mallorquinischen Brot mit Olivenöl, Tomate und Schinken, Käse aus Mahon und Sobrasada, der berühmten, mallorquinische Paprika-Streichwurst, verwöhnt. Nach Absprache bieten wir zum Mittag- oder Abendessen an einzelnen Tagen und je nach Jahreszeit typische mallorquinische Spezialitäten an.

SPORT & WELLNESS

Son Siurana besitzt 100 Hektar Land. Auf der Finca gibt es zahlreiche Wanderwege durch die Wälder, auch Cami Sestadors genannt und steilere Wege auf die Anhöhen, auch Cami montaña genannt. Letztere führen Sie zu spektakulären Aussichtspunkte, von denen aus man die Buchten von Formentor, Pollensa und Alcudia überblicken kann.

Der Golf Club Alcanada ist nur 15 Minuten mit dem Auto von Son Siurana entfernt. Zwei wesentliche Voraussetzungen für die Schaffung eines erstklassigen Golfplatzes sind ein intaktes Stück Natur in hervorragender Lage und ein Top-Golfplatz- Architekt, Robert Trent Jones. Beides trifft in Alcanada zu. Dazu der Blick auf die wunderschöne Insel Alcanada.

PREISE & TERMINE
 

 

NEBENSAISON:

07.01.-28.02., 01.11.-22.12.

JUNIOR-SUITE:

125,00 € pro Zimmer/Nacht

APPARTEMENT FÜR 4 P.:

220,00 € pro Zimmer/Nacht

HAUS FÜR 2 PERSONEN:

135,00 € pro Zimmer/Nacht

HAUS FÜR 4 PERSONEN:

230,00 € pro Zimmer/Nacht

ZWISCHENSAISON:

01.03.-09.05., 01.10.-31.10., 23.12.-06.01.

JUNIOR-SUITE:

145,00 € pro Zimmer/Nacht

APPARTEMENT FÜR 4 P.:

240,00 € pro Zimmer/Nacht

HAUS FÜR 2 PERSONEN:

155,00 € pro Zimmer/Nacht

HAUS FÜR 4 PERSONEN:

250,00 € pro Zimmer/Nacht

HOCHSAISON:

10.05.-14.07., 16.09.-30.09.

JUNIOR-SUITE:

170,00 € pro Zimmer/Nacht

APPARTEMENT FÜR 4 P.:

265,00 € pro Zimmer/Nacht

HAUS FÜR 2 PERSONEN:

180,00 € pro Zimmer/Nacht

HAUS FÜR 4 PERSONEN:

280,00 € pro Zimmer/Nacht

SPEZIALSAISON:

15.07.-15.09.

JUNIOR-SUITE:

175,00 € pro Zimmer/Nacht

APPARTEMENT FÜR 4 P.:

280,00 € pro Zimmer/Nacht

HAUS FÜR 2 PERSONEN:

190,00 € pro Zimmer/Nacht

HAUS FÜR 4 PERSONEN:

290,00 € pro Zimmer/Nacht

FRÜHSTÜCK:

12,50 € pro Person/Nacht

STORNOBEDINGUNGEN:

Keine Stornogebühren bis 31 Tage vor Anreise
30 - 16 Tage vor Anreise = 25% des Gesamtpreises
15 - 5 Tage vor Anreise = 50% des Gesamtpreises
4 - 0 Tage vor Anreise oder No-Show = 100% des Gesamtpreises

Preise & Verfügbarkeiten können Änderungen unterliegen (Stand 17.02.2015).

nach oben

zur Kartenansicht Europa

zum Anfrageformular

UNSERE TIPPS

Klosterberg Puig de Maria
Am südlichen Stadtrand von Pollenca ragt weithin sichtbar der Haus- und Klosterberg Puig de Maria aus der Landschaft heraus. Das auf der Bergspitze errichtete Kloster geht auf das 14. Jahrhundert zurück. Es war einst das bedeutendste Nonnenkloster Mallorcas. Die letzten Nonnen haben den Berg längst verlassen. ...

Castell de Capdepera
Eine weitere kulturhistorische Touris- tenattraktion auf der Insel Mallorca ist das Castell de Capdepera nahe der Ostküste. Sie gehört zu den am besten erhaltenen Festungsanlagen auf Mallorca. Die mächtige Festung aus dem 14. Jahrhundert liegt ober- halb der Stadt und erstreckt sich über den Südhang des Hügels. Südlich grenzen die gut erhaltene Residenz des Militärgouverneurs sowie Kasernen aus dem 18. Jahr- hundert an die Festung. ...

Kakteengarten Botanicactus
Mit seinen über 10 000 Kakteenarten aus aller Welt und einem ausge- dehnten Mittelmeerbiotop rühmt sich die 50 000 m² große Anlage, Europas größter botanischer Garten zu sein. Tatsächlich gedieh der Garten mit künstlichem See und Restaurant seit seiner Eröffnung  1989 zu einer erfrischenden Oase im heißen Süden. ...

Das Autoren-Haus
Mit seiner damaligen Gefährtin Laura Riding baute Robert Graves das Haus im Jahre 1932. Sie nannten es Ca N’Alluny (Das Haus in der Ferne).  Das Mobiliar und die Dekoration sind die Originalen. Selbst sie Lichtpunkte wurden so erhalten. Dadurch hat das Haus seinen Charakter nicht verloren. Dem Besucher wird es vorkommen, als ob Graves sich selbst nur kurz aus dem Haus entfernt hat, um sich in der kleinen Bucht abzukühlen, oder um im Dorf seine Post abzuholen. ...

Das Maler-Haus
Halb fertige Bilder stehen an die Wand gelehnt, Pinsel und Farben liegen neben der Champagner- flasche, die der Künstler Joan Miró nicht mehr leerte. Außerdem ist in der Fundació Pilar i Joan Miró eine große Sammlung von Grafiken, Skulpturen und Ölbildern aus seinem Spätwerk zu sehen. 1981 wurde die Fundació Pilar i Joan Miró a Mallorca gegründet. ...

Restaurant Joan Marc
Nach Lehr- und Wanderjahren, unter anderem als Küchenchef im Nobel- hotel Son Brull, eröffnete Joan Marc Garcias im Herbst 2011 sein eigenes Restaurant in seiner Heimat- stadt Inca. Wie so oft auf Mallorca eine Familiensache: die Eltern betreiben nebenan eine Bar, früher war in den der kleine Supermarkt seiner Mutter untergebracht, Holztische und Dekoration baute sein Vater, seine Schwester ist Schmuckdesignerin, hat ihr Atelier im Stockwerk darüber und nutzt das modern gestaltete Restau- rant gleichzeitig als Showroom. ...

Naturpark S’Albufera
Im nördlichen Teil von Mallorca, direkt an der Küstenstrasse zwischen Alcudia und Can Picafort, liegt der Naturpark S'Albufera. Bereits 1985 als Schutzgebiet ausgewiesen, zählt dieses ca. 20 km² große Areal zu den wichtigsten und größten Feucht- gebieten der Balearen. Begünstigt durch einen Salzwasser- und einen Süßwasserbereich ist die Artenvielfalt in S'Albufera enorm. ...

Gärten von Alfabia
Unter mannshohen Bambushainen murmelt Wasser, Sonnenreflexe verzaubern stille Teiche, uralte Palmenkronen wiegen sich über plätschernden Wasserspielen, und ein überwältigender Duft unzähliger weißer Orangenblüten vollendet dieses Märchen aus Tausendund- einer Nacht ...

Cala Mondragó
Wildes Zikadengeschrei im Ohr und Pinienduft in der Nase, die heiße Sonne im Nacken und unten durch das Grün der Baumkronen die türkisblaue Bucht mit ihrem weißen Sandsaum: Die Cala Mondragó ist nur eine von Hunderten kleiner Sandbuchten rund um die Insel. Und sie entspricht so ganz dem Traumbild von Sonne, Sand und Mittelmeer. Dass sie zudem auch noch kaum bebaut ist und zum streng geschützten Naturpark erklärt wurde, signalisiert ökologische Einsicht, die andernorts im Mittelmeerraum eher selten anzutreffen ist. ...

Footer_AGB1